Hintergründe (2 von 4)

Das systemische Wellnessangebot des Dolphin Space® Programms nutzt diese Laute während der Therapien im Wasser. Für diese Behandlungen stehen Mitarbeiter mit fundierten praktischen und theoretischen Ausbildungen zur Verfügung. Sie kommen u.a. aus den klassischen Heilberufen und habe spezielle Qualifikationen für die Behandlung im Wasser, wie beispielsweise Fortbildungen in Watsu. Sie wenden u.a. Techniken der Akupressur und der Meridian- dehnung des Shiatsu an.

Solche Behandlungen im Wasser können sich positiv auf Kinder auswirken, die unter Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwächen, Lernbehinderungen, Schlafstörungen und psychomotorischen Störungen leiden.

Körperbehinderte Kinder, die auf einen Rollstuhl oder auf eine Gehhilfe angewiesen sind, erleben das beglückende Gefühl uneingeschränkter Mobilität. Der Therapeut kann im Wasser den Körper in alle(n) drei Dimensionen bewegen. Die Eigenschwere des Körpers wird genommen. Der Aufrieb des Körpers entlastet den Organismus und bringt Linderung von Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates (rheumatischer Formenkreis, Nachbehandlungen und Anschlussheilbehandlungen nach Unfällen, Verletzungen und Operationen). Durch die Behandlungen im Wasser wird die Motorik der Kinder stärker gefordert. Intensive Eindrücke werden dem Körper vermittelt und in ihm verankert. Durch die Behandlung im Wasser können Blockaden gelöst und der Körper energetisch harmonisiert werden. Im körperwarmen Wasser verliert der Körper wenig Energie und kann sich so besser und angstfreier entspannen. Das Dolphin Space® Programm ist stets bemüht Bäder mit hoher Wasserqualität zu gewährleisten und nutzt in diesem Zusammenhang Therapie- und/oder Solebäder. Zudem werden Wasseraufbereitungssysteme wie Wasser2000 in den Dolphin Space® Sound-Pools eingesetzt.

Hier geht es weiter